Sep 20

Emden Rund 23.09.2017

Emden Rund

und

wir sind wieder dabei…..

eins002

 

Alle Informationen zur Veranstaltung findet ihr hier,

klickt einfach auf das Bild…………………

 

Wichtig:

 

 

Damit wir unseren Pavillon noch aufbauen können, sollten wir schon mal einplanen früh da zu sein……….

Wann und wo wir uns am Samstag treffen, wird Donnerstag bekannt gegeben.

Teamleiter-und Steuermannsbesprechung ist schon um 9:00 Uhr. Die Ersten Rennen startet um 9:30 Uhr.

Unser erstes Rennen startet (bisher) um 10:15.

Gefahren werden 3,2 Km und 4,4 Km, mit zahlreichen Kurven, sowie zwei Stopps usw.

 

Hier noch wichtige Infos der Regatta Leitung (Auszug aus dem Emden Rund Infobrief),

für den Steuermann, aber auch fürs Team!!!

Auch dieses Jahr sind wieder an zwei Kurven besondere Regelungen festgelegt.
An beiden Kurven befindet sich eine markierte Paddel Halt und eine Go Linie.
Es werden sich keine Bojen sondern Fluchtstangen mit Fahnen oder aufgehängten Bojen in der Böschung befinden.
Tipp: um bei schlechter Sicht des Steuermanns die Paddel Halt Linie nicht unerlaubt zu überfahren solltet ihr kurz vor der Kurve Ruhe im Boot anfordern und das Paddel Halt Signal von Euren Schlagleuten ausführen lassen.

Zwischen diesen Bojen ist kein aktives Vorwärtspaddeln erlaubt. Keiner im Boot darf einen Schlag mit Vortrieb ausführen. (die Streckenposten wissen genau Bescheid, passen auf und sind gnadenlos.)  Es droht eine Zeitstrafe welche Euch direkt per Megaphon mitgeteilt wird.     
Im 10 Bank Boot dürfen nach überqueren der Markierung nur noch die hinteren zwei und die vorderen zwei, mit Paddlern besetzten Reihen, Steuermanöver ausführen.
Alle anderen Paddler legen Ihr Paddel deutlich sichtbar auf den Süllrand.
Steuermanöver und somit erlaubt sind: Anhol-und Abdrückschläge, Steuerunterstützung und Stoppen. Aber wie schon erwähnt nur die ersten und die letzten beiden Reihen.

Wenn sich das alle merken, kann eigentlich nichts schief gehen 😉

 

Hier ein Link zum Plan der Parkflächen, dort findet ihr auch die Adressen der Parkplätze:

Klickt: Parkflächen Emden Rund 

 

Und natürlich noch der link zur Packliste!!!19

Gruß Thomas

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.underwaterdragons.de/?p=2624

Sep 10

Das war der Bille-Cup 2017

Bille-Cup 2017

wir waren dabei………klickt mal auf das Bild 😉

und wir erreichten einen Spitzenmäßigen 3. Platz!!!

 

 

 

 

 

Hier gehts zu den ersten Bildern: Bille-Cup 2017

Berne Bahnhof morgens um kurz nach sechs, die Underwaters machten sich auf den Weg nach Sprötze….Äh quatsch nach Hamburg, wir fuhren doch zum Bille-Cup.

Als um viertel nach sechs die Durchsage kam  das der Zug ca. 5 min Verspätung hatte, dachte ich schon „toll“. In Delmenhorst waren es bereits 10 min, schnell noch mal geschaut, die Alternative eine halbe Stunde später ab Bremen sollte auch noch reichen….ja toll.

Ich werde auch das Gefühl nicht los, dass die Bäckereien ein Abkommen mit der Bahn haben und absichtlich die Umstiegszeiten durch Verspätungen ausgedehnt werden, damit noch in Ruhe gefrühstückt werden kann.

Mal ehrlich, wenn man morgens um Sieben etwas verpennt durch den Bahnhof schlendert und es nach Kaffee und frischen Brötchen riecht, wer kann da schon wiederstehen……toll!?

Geschafft, 9 Uhr Ankunft in Rothenburgsort, viertel nach neun TC Meeting und um viertel vor Zehn waren wir schon bereit zum Einsteigen, sportlich, sportlich und es fing an zu regen….na toll!!!

Der erste lauf lief richtig gut, als erster losgefahren und auch als erster im Ziel angekommen.

Auch wenn ich glaube dass wenn man ein Boot vor sich hat, der Ehrgeiz bei einigen größer ist, fuhren wir eine richtig geile Zeit (24:40,27), wirklich toll.

Während die anderen Teams ihre Rennen fuhren, stellte sich schnell heraus dass wir ziemlich weit vorne mitmischen. Nur zwei Teams die noch besser waren als wir.

Mal nebenbei bemerkt, wir trainieren nur einmal die Woche und haben im Boot doch schon einige die in die Altersklasse „Grand Dragons“ gehören.

(Grand Dragons(DDV) Alle Sportler, die im Wettkampfjahr über 50 Jahre alt sind.)

Während der Pause zwischen den Rennen wurde wieder ordentlich Fachgesimpelt, Interessante Themen wie, warum regnet es, wieso haben wir einen Pavillion und sitzen nicht im Vereinsheim,

sind Eier warm oder kalt, was machen wir hier überhaupt bei dem sch… Wetter, gehen wir noch zu den Stones, wieso hat Thomas! soviel zu Essen mit usw., wie gesagt sehr Interessante Themen.

Danke an Janninas Schwester „Luca“, sie hat in der Pause Klasse Bilder vom Team und sogar ein bewegtes Teambild von uns gemacht, außerdem noch weitere wirklich tolle Bilder vom Rennen.

Danke schön Luca (hoffe ich habe es richtig geschrieben)……

(Anmerkung der Redaktion, Der Name Luca (seltener auch in der Schreibvariante Luka) wurde in Deutschland vor 1986 nur selten an Neugeborene vergeben – inzwischen gehört dieser Vorname aber zur Spitzengruppe der beliebtesten Vornamen. Der Aufstieg des Namens in Deutschland begann, nachdem die amerikanische Musikerin Suzanne Vega mit ihrem Song Luka 1987 einen internationalen Hit hatte. In den USA wurde dieser Name seitdem zwar auch bekannter, aber längst nicht so populär wie in Deutschland. Quelle: www.beliebte-vornamen.de).

Halb zwei, langsam vorbereiten auf den zweiten Lauf, erstmal aufwärmen, dann mental….

wir starten als dritter, direkt vor uns die Blue Eagles und die WSAP Selber Drachen                                           (gestartet wurde in 30 Sek. Abständen).

Zuerst war der Abstand ziemlich konstant, doch als die Eagles die WSAP überholten ging bei uns auch ein Ruck durchs Boot und auf den letzten Metern überholten wir auch noch die WSAP und gingen dicht hinter den Eagles ins Ziel.

Ich war echt im Ar…. aber es war mal wieder ein absolut geiles Rennen.

Dieses wurde auch belohnt und zwar mit dem dritten Platz in der Gesamtwertung…..wirklich toll!!!

Nach der Siegerehrung ging es wieder Richtung Bahnhof, viele noch mit einen Bierchen in der Hand.

Das wäre beinahe sehr teuer geworden, es ist nämlich verboten auf dem Bahnsteig Bier zu trinken.

Zum Glück wurden wir vom Sicherheitspersonal nur verwarnt, Puuuh, wie toll 😉

Da ja überall Alkohol trinken verboten ist, sprich auf den Bahnhöfen und in den Zügen, kamen wir recht Nüchtern „Hicks“ in Berne an.

Ein Großteil des Teams kehrte dann noch ins „Pauls“ auf dem Berner Breithof ein, um dort lecker Nudeln zu Essen.

Danke an Astrid und Udo fürs reservieren, war eine wirklich gute und leckere Idee.

Nach dem Essen ging es für einige noch auf eine Gartenparty, Thomas! hatte dieses möglich gemacht, auch danke dafür.

Alles in allem mal wieder ein Bille-Cup wie er immer ist….einfach toll 🙂

Gruß Thomas

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.underwaterdragons.de/?p=2606

Ältere Beiträge «

%d Bloggern gefällt das: